uhbs

Mentoring-Programm der medizinischen Fakultät
Universität Basel

unibas
English Version
 
  index_bild  
   
   
   
 
   
 
   
 
   
 
   
 
   
 
   
 
   
  Evaluationen und Publikationen
   
  Links
 
   
 
   
   

Herzlich Willkommen!

Mentoring-Programm der Medizinischen Fakultät der Universität Basel

Dieses Programm wurde 2004 von der Gleichstellungskommission initiiert und wird von ihr seither betreut. 2010 wurde es institutionalisiert und der Medizinischen Fakultät angegliedert. Seit 2010 werden auch Männer ins Programm aufgenommen.

Definition von von Mentoring

Mentoring ist ein „Prinzip der persönlichen Weitergabe von Strategien und Verfahrensweisen, die sich im Wesentlichen auf Berufs- und Karriereplanung beziehen.


Ziel von Mentoring

• Erhöhung der Karrierechancen dank der Förderung laufbahnstrategischer Kompetenzen, dem Erwerb von
medizinischem Fachwissen, informellem Wissen über Regeln, Verhaltensweisen und Auftreten in Klinikleitung und Fakultät

• Konkrete Prioritätensetzung und Treffen von Entscheidungen im Hinblick auf den medizinischen 
Karriereweg

• Impulse zu Networking ausserhalb des Mentoringduos

• Neue Perspektiven und Anregungen durch Rahmenveranstaltungen mit Themen wie: 
Konkrete Stolpersteine auf dem Weg zur Habilitation, Vereinbarkeit von universitärer Karriere und Familie, Berufungsverfahren, Führungspraxis

Voraussetzungen Mentees

Der/die Mentee strebt eine akademische Karriere an und setzt sich mit der eigenen Laufbahn auseinander. Er/sie ist am Austausch mit einer erfahrenen Person interessiert und nimmt sich die Zeit, eine aktive und verantwortungsbewusste Rolle im Mentoring-Prozess zu übernehmen.

Das Mentoring-Duo

Im Zentrum der Fördermassnahmen steht die one-to-one Zusammenarbeit zwischen Mentee und MentorIn. Hier findet die individuelle Beratung statt. Die MentorInnen geben laufbahnstrategische Ratschläge und informelles Wissen zum Fachbereich oder zum Wissenschaftsbetrieb an die Mentees weiter.

Der/die Mentee
  • strebt eine akademische Karriere an
  • ist bereit, sich mit der eigenen Laufbahn auseinander zu setzen
  • ist am Austausch mit einer erfahrenen Person interessiert und
  • übernimmt eine aktive Rolle im Mentoring-Prozess
Der/die MentorIn
  • ist eine in Klinikleitung, Lehre und Wissenschaftsbetrieb erfahrene Person (ProfessorIn)
  • ist bereit, eigene Erfahrungen weiterzugeben
  • unterstützt die Mentee bei der Erreichung ihrer beruflichen Ziele

Trägerschaft

Medizinische Fakultät
Universitätsspital Basel